Neigungsunterricht führt zum Landesparlament in Potsdam


Im Rahmen des Projekts "Bildungsorientierung in der Gesellschaft" unternahmen wir eine Exkursion nach Potsdam zum Brandenburgurger Parlaments- und Regierungssitz.

Jeder von uns Sportlern kannte unsere Landeshauptstadt aus einem anderen Blickwinkel. Nun hatten wir aber vor, die Stadt mit seiner 1000jährigen Geschichte gesellschaftswissenschaftlich zu erkunden. Auf dem Weg dorthin entdeckten wir, während der Fahrt mit der S-Bahn,in Berlin soziale Unterschiede. Viele Menschen bettelten auf der Straße.

So besichtigten wir den Landtag mit seinem schlossähnlichen Gebäude. Hier diskutieren die Landesregierung und Abgeordnete miteinander fassen Beschlüsse.

Zwei Studenten der Universität Postdam leiteten das Seminar "Demokratie in der Gesellschaft". Viele der Informationen benötigten wir im anschließenden Plan und Rätselspiel.

Am Ende des Tages besuchten wir den Plenarsaal des Landtages. Jeder durfte sich auf einen Platz der Abgeordneten setzen. Uns wurde die Technik und die Ausstattung des Plenarsaales erklärt sowie der Ablauf einer Plenartagung.

 

Uns hat der Ausflug ins "Zentrum der Macht" Spaß gemacht. Besonders möchten wir uns bei Frau Drawe und Herrn Pudak bedanken, dass sie uns so hilfreich zur Seite standen.