Lesekönig 2016 gesucht

Am Donnerstag, dem 10.03.2016 wurde wieder der Lesekönig der 3. und 4. Klassen gesucht.

Dazu fanden im Vorfeld schon die Entscheidungen in den Klassen statt und nun traten die

Klassensieger an. Diese waren aus

                                                                    Kl. 3a  :  Ilker Aktas

                                                                    Kl. 3b  :  Maria Lemke

                                                                    Kl. 4a  :  Pauline Borchardt

                                                                    Kl. 4b  :  Olesya Rocheva

                                                                    Kl. 4c  :  Isabell Kielblock

 

Etwas aufgeregter waren die Schüler der 3. Klasse, für die dieser Wettbewerb erstmalig stattfand. Aber kurz nach Beginn ihres Vortrages war die Aufregung vergessen und alle stellten ihre Bücher vor.

Ilker las aus einer von „111 Vorlesegeschichten“ und Maria machte uns mit „Brüderchen Vierbein“ bekannt. Paulines Fahrradalarm aus „Die drei Ausrufezeichen“, Olesyas „Russisches Märchen“ und Isabells „Spuk auf Schloss Wolkenstein“ rundeten die Vielfalt für die gekommenen Zuhörer ab.

Nach der Vorstellung der eigenen Bücher musste ein Stück aus einem unbekannten Buch gelesen werden. Alle gaben ihr Bestes.

Die Jury (3 Schülerinnen aus Kl.6 – Lara, Kim und Emily; Frau Käckenmeister als Deutsch-Lehrerin und Frau Bandelmann, eine ehemalige Lehrerin unserer Schule) hatte es nicht leicht, aber schließlich stand das Ergebnis fest.

 

Leseköniginnen wurden: aus Kl.3  Maria  und

                                              aus Kl.4 Isabell                 Herzlichen Glückwunsch!

 

Beide bekamen eine Urkunde und durften sich ein Buch aussuchen.

Aber auch die anderen Leser gingen nicht leer aus. Auch sie erinnert eine Urkunde und ein Buch an die erfolgreiche Teilnahme an diesem Wettbewerb.

Lesekönigin 2014 gekürt

Am Donnerstag, dem 20. November, trafen sich die besten LeserInnen unserer 5. und 6. Klassen zum Vorlesewettbewerb in der Bibliothek unserer Schule:

       

5a Kim Schmock

6a Christina Donhauser

       

5b Anna-Joline Stargardt

6b Emma Schielke

       

5c Frida-Charlotte Kochinke

6c Tom Goslar

Frida las fließend aus dem Buch "Frida Superstark im Rampenlicht" vor. Ihr gefiel das Buch u.a., weil die Hauptfigur ihren Namen trägt.

Aus "Black Beauty", vorgestellt von Christina, erfuhren die Zuhörer vom traurigen, aber auch aufregenden Schicksal eines Pferdes.

Anna-Joline stand auf "Gregs Tagebuch" und las aus Teil 3 vor. Sie freut sich schon auf die Herausgabe des 9. Teils.

Dass Lesen Spaß macht und man beim Vorlesen diesen auch auf die Zuhörer übertragen kann, ist Kim mit seinem Buch "In Schinkenbüttel ist der Teufel los" gelungen. Hier wird ein flüchtiger Affe auf amüsante Art und Weise für einen gesuchten Mörder gehalten.

Alle Vorleser haben mit ihren Buchvorstellungen überzeugt. Der Jury wurde es nicht leicht gemacht.

Entscheidend war die Gesamtleistung einschließlich des Vorlesens einer Textstelle aus einem unbekannten Buch.

Letztendlich wurde Emma Schielke, die das Buch „Foulspiel“ zum Vorlesen auswählte, von der Jury zur "Lesekönigin 2014" gekürt.

Herzlichen Glückwunsch!

Sie wird sich im Februar 2015 mit den anderen Gewinnern der Schullesewettbewerbe aller Schwedter Grundschulen messen.

Dafür viel Glück und Erfolg!

M. Kobs

 

 

"Bühne frei" -  für die besten Rezitatoren!

 

Am 20.03.2014 war es wieder soweit, die besten Gedichteaufsager trafen sich in der Aula der Schule und maßen sich auf Klassenstufenbasis. Dabei wurden die Gedichte nicht nur mit sehr guter Betonung aufgesagt, sondern auch mit viel schauspielerischem Talent interpretiert. Besonders gut gefiel dem zahlreich erschienenen Publikum der Vortrag von Sebastian Fritzsche, der mit "Fauler Zauber" von Erich Kästner beeindruckte. Der Jury wurde die Entscheidung wahrlich nicht leicht gemacht.

 

Bilder zum Rezitatorenwettbewerb ...
 
 
 

Daumen drücken hat geholfen!

 

Catharina Krüger (3. von links) aus der 6c hat am 15.02.2014 auch den Kreis-Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels gewonnen. Damit fährt sie nun im März nach Potsdam, dort wird der Landessieger aus Brandenburg ermittelt. Catharina vertritt dabei die Uckermark. Wir wünschen ihr dafür alles Gute !!! 

 

Vorlesewettbewerb 2013 der Klassenstufe 5 und 6

 

Vorlesewettbewerb am 18. November 2013

Schon zur Tradition gehört es, dass der Vorlesewettbewerb unserer Fünft- und Sechstklässler in der Stadtbibliothek stattfindet. Hier waren Finn-Bardo Rickmann (5c) und Catharina Krüger (6c) die besten Leser ihrer Klassenstufen.
Catharina drücken wir die Daumen für den Kreis-Vorlesewettbewerb. 
Vielen Dank an das Team der Bibliothek insbesondere an Frau Queck, die die Jury unterstützte und den Wettbewerb moderierte.
 

 

   

 

Auch in diesem Schuljahr findet für die 5. und 6. Klassen der Vorlesewettbewerb für die klassenbesten Vorleser in der Stadtbibliothek statt. Am 18.11.2013 wird ab 14.30 Uhr der Schulsieger ermittelt. Für alle Teilnehmer gibt es schöne Buchpreise. 

 

 
 
 

 

Methodentraining


Erfreut nahmen die Kinder am Methodentraining teil.

Hier gehts zur Bildergalerie

 

 


 

Vorlesewettbewerb 2011 der Klassenstufe 3 und 4

 

 

April 2011

 


In die Aula unserer Schule kamen am 06. April 2011 jede Menge lesebegeisterte Schülerinnen und Schüler sowie Freunde, Eltern und Großeltern. Alle wollten sie einem bestimmten Schüler die Daumen drücken. Das hatten diese auch verdient, denn sie gehören zu den besten Lesern, die es in Klasse 3 und 4 gibt.

Das wollten auch die Mitglieder der Jury begutachten. Die ehemalige Lehrerin Frau Bethge, die Deutschlehrerin Frau Drahn sowie Vivien Krummholz und Alexandra Moosmann als Schülervertreter der 6. Klasse hatten nun die Aufgabe, in den Kategorien geübtes und ungeübtes Lesen ihre Wertungen abzugeben. Auf deutliche Aussprache, flüssiges Lesen und der Blickkontakt zum Publikum wurde strengstens beim Einschätzen getrennt nach Jahrgangsstufen geachtet.

In Klasse 3 stellten sich dieser Aufgabe Luzie, Nadine Penelope, Jessie und Gabi.

In der 4. Klasse traten zum Vergleich Julian, Sophie,Caroline und Enya

Alle Vorleser waren gut vorbereitet und erzählten mit einleitenden Worten etwas zu ihrem Buch. So legte sich die Aufregung und die Zuschauer bekamen einen ersten Eindruck, worum es in der nachfolgenden Geschichte geht. Nur wenig Zeit blieb den Lesern zum Verschnaufen, denn schon wurde in den unbekannten Text eingeleitet. "Das fliegenden Klassenzimmer" galt es zu bezwingen. Das Buch, geschrieben von Erich Kästner, bot in diesem Jahr die Grundlage für das Spiel in der Theatergruppe.

Alle 8 Schüler lasen eine Seite des nicht so leichten Textes vor, den die Schüler recht gut meisterten. Als die Jury ihr Urteil verlas, konnte sich Jessie Liedtke  in Klasse 3 und Enya Kahl in Klasse 4 über den 1. Platz und ein Buch freuen. Alle anderen Teilnehmer erwarben den 2. Platz und konnten sich ebenfalls ein Buch aussuchen

Danke für eure Teilnahme und eure gelungenen Buchvorstellungen.



Herzlichen Glückwunsch Enya und Jessie

Beide vertraten unsere Schule im Stadtvergleich und errangen auch dort den 1. Platz.

 


 

Rezitatorenausscheid 2011



März 2011

Der Rezitatorenausscheid feierte in diesem Jahr sein 5-jähriges Jubiläum. Er wurde 2006 ins Leben gerufen und von Frau Krummholz und Frau Bagemiel wie jedes Jahr vorbereitet und durchgeführt. Er ist ein Höhepunkt im Schuljahr und bereits eine Tradition.

Der Wettstreit stand unter dem Motto: "E K G  -   S D S"---   Erich Kästner Grundschule sucht den Sieger!!!

Viele Gäste waren erschienen, Schüler, Lehrerinnen, Eltern, Omas und Opas und auch Frau Kobs als Schulleiterin.

Als Mitglieder der Jury wirkten Frau Naß,Frau Hückstedt, Frau Teubner, Igor (Kl.6a) und Benedikt (Kl.6c) mit.
Nach dem Einmarsch und der Vorstellung der Teilnehmer wurde einkleines Programm zur Einstimmung aufgeführt.

Danach folgten die 14 Rezitatoren  aus allen Klassenstufen.

Nach den Klassen 1 – 3 setzte sich die Jury zur Abstimmung zusammen. Weiter ging es mit den Klassen 4 – 6 . Dann beriet sich die Jury erneut.

Zum Schluss erfolgte die Siegerehrung pro Klassenstufe. Jeder bekam eine Urkunde und ein Buch. Darüber freuten sich Nico, Laura Luzie, Sophie, Marvin und Janina aus den Klassen 1- 6.

 


 

 

 

Vorlesewettbewerb 2010


November 2010

„Leseratten“ und „Bücherwürmer“ trafen sich zum Wettstreit 
Am Donnerstag war es wieder soweit. Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen versammelten sich in der Aula der Grundschule „Erich Kästner“, um ihrem Klassenlesekönig die Daumen zu drücken. Aber auch Eltern und Geschwister, Freunde und Lehrerinnen waren unter den Zuschauern. Schon seit Wochen wurde in den Klassen hin und her überlegt, wen man zu diesem Wettbewerb delegiert.

Emelie , Julien und Jenny aus der 5. Klasse, sowie Janina , Xaver und Vivien  aus der 6. Klasse traten in einem spannenden Wettstreit gegeneinander an. Die Schülerinnen und Schüler lasen aus ihren Lieblingsbüchern nicht nur eine Textstelle vor, sondern informierten das Publikum auch über den Inhalt ihrer Bücher, sowie über die Autoren. An der spannendsten Stelle wurde natürlich der Vortrag beendet. Die VorleserInnen wollten damit die Zuschauer zum selber Lesen anregen.

Die Auswahl der Bücher war, und das war nicht anders zu erwarten, wie in jedem Jahr breit gefächert. Von „Gänsehaut“- und Pferdegeschichten, Tagebüchern und fantastischen Geschichten bis hin zu Erzählungen aus dem Alltag der Teenager reichte das Lesespektrum.

Der Jury, bestehend aus Schülern der 6.Klassen, einer Elternvertreterin und einer Lehrerin, wurde es nicht leicht gemacht, eine Entscheidung zu treffen, denn auch im zweiten Teil des Vorlesewettbewerbes zeigten die Klassensieger ihr ganzes Können im Bereich des Lesens. Nun mussten sie einen unbekannten Text möglichst ausdrucksvoll und betont vortragen. Auch hier wurde souverän gelesen. Julien war von dem Text sichtlich erheitert, zeigte dadurch aber auch, dass er verstand, was er las und sich gedanklich sofort mitten im Geschehen befand.

Mit einem kleinen Vorsprung gewann Xaver Kahl aus der 6c den Vorlesewettbewerb und wird nun zum Lesewettbewerb des Stadtkreises delegiert. Es war schön zu erleben, dass es sie noch gibt, die „Leseratten“ und „Bücherwürmer“

 


 

 

 

Deutschtag 2010

Oktober 2010

Klasse 1 beschäftigte sich mit „Buchstaben“, diese wurden geknetet, gemalt und gesucht, aber auch sportlich dargestellt. Manch ein Buchstabe wurde sogar gegessen.

Klasse 2 bearbeitete das Thema „Rund ums Alphabet“. In dieser Klassenstufe wurde der Lieblingsbuchstabe gestaltet, Anfangsbuchstaben aus Blättern geklebt, Lückentexte ergänzt, Rätselgelöst und Namen geworfen. Auch Wörterschlangen konnten gebändigt werden.


Klasse 3 spielte mit dem ABC. Die Drittklässler bastelten Leporellos, reimten mit Buchstaben, erfanden Spiele selbst und übten sich in Geheimschriften. In den 3. Klassen kann man nun auch das ABC hüpfen.

Klasse 4 erprobte sich in einer Gedichtewerkstatt. Viele kleine Schriftsteller gestalteten in Partner- und Gruppenarbeit u. a. Herbstgedichte und dazu noch die passende Dekoration.

Klasse 5 reiste in die Vergangenheit unserer Muttersprache. Die Geschichte des Buchdrucks wurde behandelt, Dialekte erprobt und gesprochen sowie Namensforschung betrieben.

Klasse 6 unternahm eine Reise nach Phantasien. Grundlage bildete das Buch von Michael Ende „Die unendliche Geschichte“. Das Buch wurde mit den Genres Hörspiel und Film verglichen und fächerübergreifend ein Bild gemalt, wie sich die Schüler Phantasien vorstellen.

Druckbare Version

[ Zurück ]