Laura-Josephine Braune


An Wochenenden nimmt sie erfolgreich an Schwimmwettkämpfen teil - in der Woche heißt es wieder fleißig und konzentriert zu lernen. Dabei hilft aber auch die Erinnerung an die sportlichen Erfolge. 





Kristina Otrosenko


Die Schülerin der 6a begeisterte beim Talentefest die Zuschauer mit ihrem wundervollen Keyboardspiel.




Florian Görmann


ist Schüler der 5c und schreibt über sein zweites Hobby:

"Es war ein Freitag, als ich das erste Mal zu einem Lego-Wettkampf fuhr. Ich war sehr aufgeregt und konnte es gar nicht erwarten. Die Fahrt dauerte eine halbe Stunde und dann sahen wir die Halle. Zuerst mussten alle etwas vorführen, was man gegen Naturkatastrophen machen kann und dazu sollte man ein Lego-Modell anfertigen.Vor dem Wettkampf programmierten wir noch die letzten Ergebnissen dann ging es auch schon los. Wir hörten, dass das Team "Yellow" dran ist. In unserem Verein starteten fünf Teams. Als wir unseren Roboter hinstellten, hofften wir, dass wir alles richtig machen und unser Roboter gut durchkommt. Plötzlich kam das Startsignal und die erste Aufgabe löste unser Roboter schon gut. Nur die letzte Aufgabe gelang nicht so gut und wir verloren viele Punkte. Aber zum Glück hatten wir noch zwei weitere Läufe. Im zweiten Durchgang lief alles perfekt und wir kamen ins Viertelfinale. Leider verpassten wir das Halbfinale, aber ich freute mich trotzdem, weil wir die Einzigen unseres Vereins waren, die so weit kamen und weil es Spaß machte. Am Ende wurden noch Preise verteilt und beim nächsten Wettkampf wird es bestimmt noch besser."




Finn-Bardo Rickmann

lernt in der 5c, ist Schwimmer, spielt aber auch gern Eishockey und fährt an Wochenenden nicht nur zu Schwimmwettkämpfen, sondern auch zu Eishockeyturnieren nach Berlin.

   

Druckbare Version

[ Zurück ]