Brotbacken nach Anleitung

Wieder einmal zogen die Schüler der 3. Klasse los, um im Schulgarten fleißig zu sein und Neues zu erfahren. Im Januar sollten sie lernen wie ein Brot selbst gebacken wird. Den Kindern wurde erklärt wie man zu früherer Zeit mühevoll an die Zutaten gelangte. Wie entstand das Mehl, das so wichtig für das Backen war?

Die jungen Bäcker machten sich an die Arbeit, nachdem die Arbeitsschritte bekannt waren. Besonderen Spaß fand man beim Kneten des Teiges. Als das Brot im Ofen buk, die Arbeitsflächen gesäubert waren, sahen die Kinder noch einen Film über das Getreide.

Am Ende des Projektes wurde das Brot genussvoll verzehrt: herzhaft oder süß. Geschmeckt hat es allemal.

 

Abschied der Klassen 4a und 4b im Schulgarten


Am 22./23.09. fand unser letzter Projekttag im Schulgarten statt. Nach vier Jahren, die wir gern dort verbrachten, führten wir unsere Möhrnernte durch.
Trotz des kühlen Wetters machten wir uns auf den Weg und wurden von Frau Bielert wie immer herzlich empfangen. Sie erklärte den Ablauf und los ging die Arbeit.
Jeder durfte einige Kilogramm an Möhren mit nach Hause nehmen. Wir waren total überrascht, in welcher Menge, Größe oder lustiger Form sie gewachsen waren.

Der Höhepunkt bestand jedoch darin, dass wir gemeinsam eine Gemüsesuppe zubereiteten. Alle Schüler "schnippelten" oder schälten die Zutaten, die dafür bereitlagen.

            
        Kartoffeln schälen                      Gemüse waschen                        Gemüse schneiden

          
            
       alles in den Topf geben            5 Minuten anbraten                        20 Minuten kochen

In der Zeit, als die Suppe kochte, besuchten wir die Tiere, die uns in den letzten Jahren sehr ans Herz gewachsen waren.
Zum Schluss sahen wir einen interessanten Film über "Gesunde Ernährung".
Durch die frische Luft hatten alle Kinder einen großen Appetit auf die Suppe, sodass es bei einigen Nachschlag gab.
Mit großer Freude, aber auch etwas Wehmut, verabschiedeten wir uns von den fleißigen Helfern im Schulgarten und bedankten uns für den gelungenen Projekttag.
Klasse 4a und 4b

 

Kartoffelkönig 2014

Am 09.09.14 fand endlich das Kartoffelfest der Klasse 3a im Schulgarten statt. Vom Frühjahr bis jetzt wurden die kleinen Kartöffelchen gepflegt und gehegt, die Pflänzchen gegossen und vom Unkraut befreit. Nun sollte die Mühe auch belohnt werden.             

Jedes Kind erntete einen ganzen Eimer voll mit Kartoffeln. Aber wer hatte die "schwerste" von allen?                                                         

Gespannt warteten die Kinder vor der Waage auf das Ergebnis.

 

        Lisa und Jay Calvin machten das Rennen und wurden "Kartoffelkönigin" und "Kartoffelkönig" der Klasse 3a.

 

                                                  Herzlichen Glückwunsch!!!!

Zum Abschluss gab es noch Pellkartoffeln mit Quark. Lecker!

                             

 

Erfolgreiche Zwiebelernte

Kaum hatte die Schule begonnen, konnten die Schüler der zweiten Klassen wieder in ihren geliebten Schulgarten. Alle waren gespannt, ob sich ihre kleinen Zwiebelchen zu stattlichen Objekten entwickelt hatten. Jedes Kind fand schnell sein Beet wieder und brauchte nur wenig Zeit bis die Zwiebelernte abgeschlossen war.

Die fleißigen Helfer im Schulgarten sorgten während der Ferien dafür, dass die Pflanzen genug Wasser hatten und das Unkraut nicht Überhand nahm. Dafür ein großes Dankeschön.

Aber wer wurde nun Zwiebelkönig oder -königin und konnte die schwerste Zwiebel mit nach Hause nehmen?

 
Die Waage zeigte bei Felix und Vivien aus der 2a das höchste Gewicht an, in der Klasse 2b wurde Gina Zwiebelkönigin. Ihre Zwiebel wog 193 Gramm.

Kurios aber wahr: Bastian und Niclas wurden beide Zwiebelkönig, da ihre Zwiebeln ein gleiches Gewicht auf der Waage zeigten.

Für welches Gericht die Zwiebeln zu Hause verwendet werden können, wussten einige Kinder schon sehr genau.

Zwiebelkuchen, Bratkartoffeln, rohe Zwiebeln für Papa auf die Stulle, ....      Guten Appetit

 

Unser Land Brandenburg

Im Rahmen des Sachkundeunterrichts beschäftigten sich die 4. Klassen mit dem Thema "Unser Land Brandenburg".

Die Schüler lernten Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele kennen, erwarben Kenntnisse über Bodenschätze, Industrie und Landwirtschaft und befassten sich mit topografischen Merkmalen. Bei einem selbst gebastelten Spiel über Potsdam konnten sie ihr Wissen überprüfen und in einem Test ihre Kenntnisse beweisen.

Die Klasse 4a wird noch im Juni die Landeshauptstadt Potsdam besuchen.
 

  

 


 

"Feuerprojekt" im Schulgarten

    


Am 22.11.11 besuchte unsere Klasse den Schulgarten zum Thema "Feuer".
Wer hat das Feuer erfunden? Wie konnte man in früherer Zeit ein Feuer entfachen? Ist Feuer nur gefährlich? Kann wirklich alles brennen? Viele Fragen und ganz unterschiedliche Meinungen.
Bei spannenden Experimenten fanden wir die richtigen Antworten. In einem Quiz konnte jeder zeigen, was wir zuvor gelernt hatten. Zum Abschluss durfte jedes Kind am Lagerfeuer seinen eigenen Knüppelkuchen backen. Wer zu ungeduldig war, hatte schnell eine verbrannte Kuchenspitze... Aber das war nicht so schlimm - geschmeckt hat es trotzdem (fast) allen!
Leider gingen die aufregenden Stunden im Schulgarten viel zu schnell vorbei; Mathe und Englisch danach waren längst nicht so spannend wie unser "Feuerprojekt"...


Catharina, Eva, Gabi, Jessie
Klasse 4a


 

Regelmäßige Besuche im Schulgarten...

...und vieles mehr!

Klasse 1   Zwiebeln stecken
Klasse 2   Kartoffeln legen
Klasse 3   Möhren säen
Klasse 4   Fahrradprüfung

Die Klasse 2b besuchte eine kieferorthopädische Praxis

Im Rahmen des Schulprojektes "Besuch beim Kieferorthopäden" besuchten die Schüler der Klasse 2b die kieferorthopädische Praxis von Herrn Dr. Kubatzki. Nach einem herzlichen Empfang wurde die Klasse in Gruppen aufgeteilt. Wir erfuhren von Schwester Yvonne wichtige Informationen über die richtige Stellung der Zähne und die Aufgaben der Zahnspange.

Sehr interessant war der Blick mit einer interoralen Kamera in den eigenen Mund. Dr. Kubatzki konnte den Kindern am Bildschirm Zahnfehlstellungen erklären und auf eine Korrektur mit einer Zahnspange hinweisen. Eine Fehlstellung der Zähne erschwert oft die korrekte Zahnpflege. Aber zur richtigen Zahnpflege gehört auch die gesunde Ernährung. Deshalb kamen auch Fragen wie : "Hat Ketchup viel Zucker?" - "Ja. Der gehört nicht zu den gesunden Nahrungsmitteln. Und Wasser ist besser ohne süßen Geschmack." Schwester Ines und Schwester Jana testeten unser Wissen.

Wir merkten gar nicht, wie schnell die Zeit verging. Wir möchten uns deshalb der Praxis Dr. Kubatzki herzlichst danken. Es war eine tolle Veranstaltung, unterstützt vom Verein "Zahnärzte Schwedt", bei der wir viel erfahren und gelernt haben.

Die Klasse 2b

Druckbare Version

[ Zurück ]